Von Page (Arizona) zum Bryce Canyon Nationalpark (Utah)




Ehe wir zu unsere nächsten Etappe in Page aufbrachen, machten wir uns in den Morgen-
stunden auf den Weg zum Horseshoe Bend. Nach einer kurzen Wanderung durch teilweise
steiles und sehr sandiges Gelände, wurden wir mit einem überwältigen Ausblick belohnt.


     

Der Horseshoe Bend ist die wohl beeindruckendste Formation des
Westens, durch die sich der Colorado River seinen Weg sucht.




   

On the Road Richtung Bryce Canyon Nationalpark
   
   

Hier kauften wir Souvenir-Rocks als Mitbringsel für Freunde....                  ....und hier gab´s eine Kaffee-Rast                        



   

Kurz vor Erreichen des Bryce Canyon Nationalparks passierten wir Ausläufer der Red Rocks.



Bewundernd staunten wir über die Hoodoos, steinerne Phantasiegebilde, die
einerseits an überdimensionale Kleckerburgen aus Kinder-Strandtagen,
andererseis an bildhauerisch geschaffene Kunstwerke erinnern.







Bryce Canyon - eine beeindruckende Landschaft hat uns verzaubert!

  

Es ist gigantisch, was hier in Millionen von Jahren entstanden ist.

  

Ein Amphietheater aus Basalt und Sandstein, bizarre Felsformationen - zu Recht sahen die einst
hier lebenden Paiute Indianer eine verwunschene Welt aus zu Stein gewordenen Menschen. 


  

Auch hier wechselt die Landschaft unter der Regie des Lichtes ständig ihre Farbe, was immer wieder neue Strukturen
und Eindrücke hervorruft. Wie herrlich, dass wir eine Zeitlang an diesem grandiosen Naturschauspiel teilhaben durften.

















































































































































































































































 

powered by Beepworld